Projekte

Skulptur „Verlorener Sohn“

Mit der Förderung dieser Skulptur möchten wir in Seiffen Bildhauerarbeiten zeigen.

In der Nähe der Seiffener Barockkirche entstand eine erste Arbeit die sich mit dem Thema : „Verlorener Sohn“ auseinandersetzt.

Der Künstler, Werner Isenschmid / Seiffen, wählte als Grundlage das biblische Gleichnis vom verlorenen Sohn aus dem Lukas Evangelium und möchte damit:

  • das Verhältnis zwischen den Generationen,
  • ein Bild für Vaterliebe, Heimat und zu Hause

sowie

  • die damit in Verbindung stehende Thematik von Trennung, Heimkehr und Versöhnung

ansprechen.

Ausstellung: Weihnachten im Landhaus

Die Weihnachtsausstellung im Stadtmuseum, vom 27. 11. - 09. 01 2011, zeigte Advendskalender und Erzgebirgische Volkskunst. Durch den Initiator und Sammler Klaus Tempel, Dresden, konnte die Stiftung verschiedene Exponate, darunter Figuren und Diorahmen aus dem Fundus Walter Werners, in die Ausstellung geben.

Nach oben

Die Stiftung wird den einzigen öffentlichen Spielplatz in Seiffen an der Sommerrodelbahn mit einem neuen Themenspielplatz erweitern. Dabei ist uns wichtig, keinen normalen Spielplatz zu bauen. Bauchkribbeln auf der Riesenschaukel mit einem Schwingbereich. (Kettenlänge 5 Meter) Oder Holzlaster steuern und Kran bedienen und in der Werkstatt das Holz verarbeiten. Es ist ein langer Weg bis zum fertigen Produkt, der lohnt sich (Baumstammikkado) und dann durch den Mund des Nußknackers zum Anfang rutschen.

Im Juni wollen wir diesen schönen Spielplatz eröffnen.

Danke allen Sponsoren.